Dienst gegen Vorschrift

Marie Haag war ein aus Westmittelfranken stammendes Dienstmädchen, das trotz des antisemitischen Zeitgeistes noch 1937 eine Stelle bei einem jüdischen Witwer annahm und sich damit weigerte, die zunehmende gesellschaftliche Isolierung der Jüdinnen und Juden mitzumachen. Sie bezahlte für ihre, dem antisemitischen Konformismus widerstehende, Loyalität mit ihrem Leben.

Als in der Reichsprogromnacht SA-Leute in das Haus ihres Dienstgebers in der Gleißbühlstaße 13 eindrangen, um es zu verwüsten, zu plündern und den Hausherrn zu mißhandeln, wurde Marie Haag so schwer verletzt, dass sie kurze Zeit später verstarb.

(Quelle: Verlag Testimon)

Die Gleißbühlstraße 13 heute. Die historischen Gebäude sind nicht mehr erhalten.

Die Gleißbühlstraße 13 heute. Die historischen Gebäude sind nicht mehr erhalten.